Wärmeschutz ist Inflationsschutz

Hausei­gen­tümer sind heute einer regel­rechten Infor­ma­ti­onsflut ausge­setzt, wenn es um Energie­kosten und Energie­sparen geht. Bei näherem Hinsehen werden drei grund­sätz­liche Handlungs­mög­lich­keiten sichtbar:

  1. das Dämmen der Gebäu­de­hülle
  2. ein Umstieg auf moderne Haustechnik und Heiztechnik
  3. eine Inves­tition in alter­native Energien – vornehmlich in Photo­voltaik oder Solar­thermie

Welche Option ist die beste, wenn man von einer steigenden Inflation ausgeht?

Hinter jeder Klima­schutz­maß­nahme steht eine Inter­es­sen­gruppe, die ihren Weg als den besten und richtigen anpreist. Keine Frage: Mit den „richtigen“ Annahmen kann jede Maßnahme positiv darge­stellt werden. Eine wertfreie Abwägung der Möglich­keiten sucht man meist vergebens.

Wir wollen statt­dessen Klartext reden und neutral unter­suchen, welche Auswir­kungen eine zuneh­mende Inflation auf die unter­schied­lichen Energie­spar­maß­nahmen hat. Wir werden hier weder die Frage beant­worten, ob und wann es zu einer Inflation kommt noch speku­lieren, wie hoch die Infla­ti­onsrate denn wäre, wenn sie denn käme.

Wir wollen die grund­sätz­lichen Wirkungs­zu­sam­men­hänge aufzeigen. Das Thema ist relevant und brisant. Die Energie­kosten haben immer einen wesent­lichen Anteil an Preis­stei­ge­rungen.

Energiesparen mit Wärmedämmung

Die Dämmung der Gebäu­de­hülle erreicht: Deutlich weniger Energie­bedarf. Unabhängig davon, wie und wo diese Energie produ­ziert wird und ob oder von wem die Energie subven­tio­niert wird.

Eine Dämmung hat in etwa die Lebens­dauer eines Gebäudes. Eine Dämmung unter­liegt keiner erwäh­nens­werten Abnutzung. Deshalb steigt mit einer Dämmung der Wert der Immobilie. Dauerhaft. Allein diese Wertstei­gerung steuert einer möglichen Inflation wirksam entgegen.

Energiesparen mit moderner Heizungstechnik

Eine moderne Heizungs­technik produ­ziert Energie effizi­enter. Was haben Sie von effizi­enter Energie, wenn diese wie bisher durch die Gebäu­de­hülle entweicht? Da kann man schon grund­sätz­liche Zweifel entwi­ckeln. Darüber hinaus muss die Heizungs­anlage alle Jahre wieder erneuert werden. Eine dauer­hafte Wertstei­gerung der Immobilie ist also in diesem Fall nicht gegeben. Die Inflation trifft den Immobi­li­en­ei­gen­tümer mit voller Wucht.

Die Bilanz: Dämmen rentiert sich

Zusam­men­fassung: Dämmen ist ökono­misch und ökolo­gisch bei gleich­blei­bender wirtschaft­licher Situation das Beste, was man anpacken kann. Bei steigender Inflation erhöht sich die Renta­bi­lität im Vergleich zu anderen Maßnahmen entscheidend. Das gedämmte Haus steigt im Wert und Sie reduzieren den Einsatz teurer Energie.

Service-Telefon
Translate »